Teutoburger Wald -Wanderserie Teil 1

HermannsDenkmal-Tour 13-04-08 142
(Enthält Affiliate-Links)

FĂĽr alle die aus den näheren Umgebung des Teutoburger Waldes kommen, bietet die Wanderserie eine Vielzahl an Tagestouren an. Aber auch fĂĽr diejenigen, die eine längere Anreise haben, wird die Wanderserie einen Ăśberblick schaffen, um eine wunderschöne Wanderzeit im Teutoburger Wald zusammenzustellen. Möchtet ihr einen längeren Aufenthalt planen – dazu findet ihr hier hundefreundliche Hotels.

 

Wunderbar ausgedehnte Wanderwege, die zu Streifzügen verlocken. Für jede Jahreszeit ein Ziel, denn wir erleben eine abwechslungsreiche Landschaft mit einladend hellen Mischwäldern, friedlichen Bachläufen, weite Wiesen und Feldern und überraschenden Weitsichten. Auf Spurensuche vergangener Zeiten gehen und eine noch fast unberührte Naturlandschaft mit weiten Sand- und blühenden Heideflächen, großen Dünen, duftenden Kiefernwäldern, Mooren und Feuchtgebieten entdecken. Das alles ist möglich auf und rund um die Hermannshöhen

 

Wanderung zum Hermannsdenkmal

Mit dieser Wanderung starten wir in die Wanderserie „Teutoburger Wald“. Tatsächlich war diese Wanderung auch eine der allerersten Dogstours-Touren und blieb jahrelang in unserem Angebot.

Im Teutoburger Wald südwestlich der Stadt Detmold liegt das Naturschutzgebiet Donoperteich und Hiddeser Bent. Die Wanderung zum Hermannsdenkmal ist eine wirklich ereignisreiche Wanderung.  Mit 12,5 Kilometern und knapp 280 Höhenmeter ist diese Wanderung nicht allzu schwer und eine wirklich tolle Möglichkeit am Wochenende eine schöne Wanderung zu erleben.

Gestartet wird am wunderschönen gelegenen Donoper Teich. Auf dem ersten Abschnitt geht es vorbei an der Eisenquelle, die lange als Schönheitsquelle galt. Im weiteren Verlauf trefft ihr auf das einzig noch existierende Hochmoor in Lippe, das Hiddeser Bent. Die Moorlandschaft bietet einen Lebensraum für viele gefährdete Tierarten und Pflanzen. Der folgende Krebsteich wurde in der Vergangenheit auf Grund seines nährstoffarmen Moorwassers, zur Krebszucht genutzt. Weiter geht es hinauf zum Hermannsdenkmal.

Das Hermannsdenkmal ist natürlich das Hauptziel dieser Wanderung. Dieses erreicht ihr bei Kilometer 7. Auf den Informationstafeln könnt ihr viel Wissenswertes rund um das Hermanndenkmal erfahren. Die ersten Skizzen stammen von Ernst von Bandels aus dem Jahre 1819, als die Erinnerung an die Befreiungskriege im Kampf gegen den französischen Kaiser Napoleon Bonaparte noch lebendig war.

Infobox Hermannsdenkmal:

Unterbau 19,86m
Kuppel 7,03m
Unterbau gesamt 26,89m
Standbild bis zur Schwertspitze 26,57m
Gesamthöhe 53,46m
Schild 10,00m
Länge des Schwertes 7,00m
Schwert 550kg
Schild 1.150kg
Standbild 42.800kg

 

Der Weg hierauf lohnt sich auf jeden Fall, denn die Kulisse des Teutoburger Waldes belohnt euch mit einem sagenhaften Panorama.

Ab April ist auch wieder das Hermannsdenkmal geöffnet, leider dürfen Hunde nicht mit auf die Kuppe zur Plattform, aber auch vom Fuße des Hermannsdenkmal habt ihr eine super Aussicht.

Für alle, die jetzt eine Pause benötigen, bieten viele kleine Imbissplätze und ein Café genug Möglichkeiten dazu.

Der RĂĽckweg ist wirklich bequem, denn die meiste Zeit geht es nur noch bergab.

 

Damit ihr sicher sein könnt, diese Tour nachzulaufen, stellen wir euch gerne die Tourdaten bereit:

Teil 2 der Wanderserie Teutoburger Wald bringt euch zu den Externsteinen!

Von uns getestete hundefreundliche UnterkĂĽnfte:

  • Alauda Detmold – Haus Pauline 
  • Hotel Lippischer Hof 
Booking.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meinen Namen, E-Mail und Website in diesem Browser speichern, bis ich wieder kommentiere.