Teutoburger Wald -Wanderserie Teil 2

(Enthält Affiliate-Links)

Für alle die aus den näheren Umgebung des Teutoburger Waldes kommen, bietet die Wanderserie eine Vielzahl an Tagestouren an. Aber auch für diejenigen, die eine längere Anreise haben, wird die Wanderserie einen Überblick schaffen, um eine wunderschöne Wanderzeit im Teutoburger Wald zusammenzustellen, dazu findet ihr hier hundefreundliche Hotels.

Wanderung Externsteine

Weiter geht die Wanderserie „Teutoburger Wald“.  mit einer unserer Lieblingstouren, die Wanderung rund um die mystischen Externsteine, dort wo Natur auf archäologische Kultur trifft.

Mitten im Teutoburger Wald stehen die Externsteine – eine markante Felsformation, die rund 40 Meter hoch aus der Ebene emporragt.  Sie zählen zu den bekanntesten Natur- und Kulturdenkmälern Deutschlands. Mit knapp 14 Kilometern und knapp 325 Höhenmeter ist diese schöne, abwechslungsreiche Wanderung schon anspruchsvoll.

Gestartet wird am Parkplatz Bärenstein. Von dort aus könnt ihr natürlich gleich zu den Externsteine durchstarten, oder ihr folgt unserem Weg, der euch erstmal durch den Wald rund um den Bärenstein führt. Nach ein paar kurzen Gehminuten gelangt ihr schon an die Wiembecke, den Teich der Externsteine, und umrundet diesen solange bis die Felsformationen vor euch emporragen. Nimmt euch hier richtig viel Zeit und bestaunt die mystischen Felsen.

Bereits seit mehreren Jahrhunderten ranken sich zahlreiche Theorien, Spekulationen und Legenden rund um die Externsteine. International berĂĽhmt ist das Kreuzabnahmerelief, welches im Mittelmittelalter von Steinmetze erstellt wurde. Andere Relikte bezeugen die wechselvolle Geschichte der Felsenformation, die mittelalterliche Grottenanlage oder die Aussichtsplattform mit der Treppenanlage aus dem 19. Jahrhundert.

Die Entstehungsgeschichte des Gebirgszuges des Teutoburger Waldes begann bereits vor 80 Millionen Jahren durch die Verschiebung der Erdkrusten. Die isolierten Externsteine entstanden durch Quellbäche und Gletschereis über Millionen Jahre hinweg.

Hinter dem „Tor“ folgt ihr links dem Weg bergan direkt hinauf zu den Externsteine Richtung Lönsstein. Fortan wandert ihr bergauf und bergab durch den schönen Teutoburger Wald. Viele wissen nicht, dass tief im Wald die Falkenburg-Ruine steht, diese könnt ihr allerdings nur bei einer Führung besichtigen. Wir wussten das damals auch nicht, als wir die Tour ausgearbeitet haben. Denn vor den Grabungsarbeiten war die Falkenburg nur noch eine unscheinbare Ruine und ein einfaches Wanderziel. Niemand hätte damals gedacht, dass sich unter der Erde eine so eindrucksvolle und gewaltige Burganlage versteckte.

Wir umrunden groĂźzĂĽgig die Falkenburg bzw. den Falkenberg und befinden uns schon auf dem RĂĽckweg zu den Externsteine. Weil diese so beeindruckend sind, fĂĽhrt uns der Weg nochmal an ihnen vorbei.

Falls ihr nicht auf eigen Faust durch die Wälder rund um die Externsteine streifen möchtet, dann nutzt doch gerne unsere die Dogstours-Wanderung! 

Die Touren Hermannsdenkmal, Externsteine und Preußische Velmerstot eignen sich sehr gut, ein Hotel als Basisstation zu buchen! Für den Fall, dass ihr nicht aus der Nähe seid, sondern eine Übernachtungsmöglichkeit sucht, findet ihr hier von uns getestete Unterkünfte:

  • Hotel „Schauinsland“
  • Alauda Detmold – Haus Meier 
  • Best Western Vitalhotel zum Stern 



Booking.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meinen Namen, E-Mail und Website in diesem Browser speichern, bis ich wieder kommentiere.