Premium-Wandern im Saarland

Gehört das Saarland bislang zu eurem blinden Fleck auf der Wanderkarte?

Dann sollte spätestens jetzt damit Schluss sein, denn mit 67 Rundwanderwegen sticht das kleinste Bundesland alle anderen locker aus. Das Saarland schafft mit atemberaubende Ausblicke auf die Saarschleife, Zeitreisen im Hunsrück-Hochwald und mit zahlreichen Themenwegen Erinnerungen die für immer bleiben. Außerdem sind die meisten Wanderwege optimal ausgeschildert, so dass ein Verlaufen fast unmöglich ist!

Die Wanderungen im Saarland verfügen über sehr abwechslungsreiche Streckenführungen, so könnt ihr immer wieder mit kleinen Bachläufen, schattigen Waldpassagen oder auch freien Wiesen zum Toben für die Hunde rechnen. Oftmals befinden sich unterwegs oder am Ende eine Tour Einkehrmöglichkeiten wo auch der Hund willkommen ist. Die Vielfalt der Wälder mit kleinen dahin murmelnden Bächen, schroffe Felsen und immer wiederkehrenden Weitblicken haben wir mit Dogstours immer zur Osterzeit erwandert.

 

 

Die Vielfalt der Wälder mit kleinen dahin murmelnden Bächen, schroffe Felsen und immer wiederkehrenden Weitblicken haben wir mit Dogstours immer zur Osterzeit erwandert. Daher verraten wir euch jetzt unsere Top fünf Wanderwege und Naturtankstellen.

„Wandern ist eine Tätigkeit der Beine und ein zustand der Seele.“

– Josef Hofmiller

Die meisten Touren im Saarland liegen dicht zusammen, so dass ihr problemlos ein festes Quartier beziehen könnt, um von dort aus zu den gewählten Touren zu starten.

 

Wanderbares Saarland

 

Damit ihr ein Haken hinter das Saarland machen könnt, verraten wir euch jetzt unsere

Top 5 Naturtankstellen!!!

 

  • Der Felsenweg

Dieser Weg führt euch über und um wunderbare Felsenformationen, die immer wieder im Wald auftauchen. Die knapp 14 km Wanderweg haben ein sehr anspruchsvolles Höhenprofil mit 442 Höhenmetern im Auf und Abstieg, somit kann man diese Tour als mittelschwer bezeichnen.

Der Weg ist sehr abwechslungsreich und daher ist die fünfstündige Wanderung auch sehr kurzweilig. Die Felsen wechseln sich mit romantischen Bachtälern und Kneippanlagen ab. Außerdem werdet ihr auf eine die Reste einer alten Römerburg treffen und immer wieder über Streuobstwiesen wandern. Im Barfußpfad könnt ihr das Leben nochmal mit allen Sinnen genießen, bevor ihr den Anstieg zum höchsten Punkt der Runde wagt. Wer möchte stärkt sich hier im Forellenhof nochmal, bevor es in die Bergpassage geht.

Diese Tour ist definitiv nicht langweilig!

  • Oppig-Grät-Weg

Die urwaldartige Schlucht, dieses Wanderwegs ist wirklich besonders und verlangt auch etwas Kletterkunst vom Wandersmann. Für die Hunde ist diese Schlucht kein Problem. Allerdings ist das gemeinsame Bezwingen von Hund und Mensch ein wahrer Verbindungsbringer. Im weiteren Verlauf führt diese Tour über schmale Trampelpfade und weite Wiesenwege.

Mit nur knapp 12km und 344Höhenmeter ist diese Tour eher leicht und gemütlich, wenn denn nicht diese Schlucht wäre, aber keine Angst, die 500 Meter Schlucht sind für jeden machbar, denn die Schlucht kann man durchwandern – muss man aber nicht, denn alternativ, könnt ihr die auch umwandern. Übrigens im Winter ist die Schlucht immer gesperrt. Generell solltet ihr diese Wanderung auch nur bei trockenem Wetter wandern und nicht nach Regentagen, sonst wird es eine sehr rutschige Angelegenheit!

  • Georgi-Panoramaweg

Dieser Wanderweg ist wirklich ein Familienwanderweg, denn die Anstiege sind nur kurz und die Strecke führt euch durch die sanfte Hügellandschaft des Saarlandes. Wie der Name schon sagt, erblickt ihr hier immer wieder zauberhafte Panoramen.

Je nachdem wie ihr es wollt, lädt die Rittschiedhütte zum Verweilen ein, allerdings habt ihr unzählige Gelegenheiten, um eine traumhafte Rast zu erleben.

Mit 13,5 km und nur knapp 225 Höhenmetern, gehört diese Wanderung zu den leichten Dogstours Wanderungen. Daher kann man das Tempo entspannt angehen und den Tag nutzten um in den kleinen Sumpflandschaften seltene Tier- und Pflanzenarten zu entdecken, oder ein längeres Picknick auf einen der zahlreichen Wiesen zu veranstalten.

  • Litermont-Gipfel Tour / Litermont-Sagenweg

An diesem Startpunkt besteht für euch die Möglichkeit, zu zwei verschiedenen Wanderungen zu starten.

Die Litermont-Gipfel Tour ist unser absoluter Favorit, dabei hat diese kleine Wanderung nur 10km Wegstrecke, dafür aber zahlreiche Erlebnisse, die ihr entdecken könnt. Nicht umsonst wurde dieser Wanderweg 2007 zum schönsten Wanderweg Deutschlands gekürt.

Kleine Bohlenpfade führen euch zu einem quakenden Sumpfgebiet, immer wieder entdeckt ihr auf den verschlungenen Waldpfaden Zeugnisse längst vergangener Kulturen, wie zum Beispiel eine keltische Kultstätte oder auch historische Signalanlagen. Den Gipfel könnt ihr auf mehreren Wegen erklimmen und für ganz mutige geht es abwärts über die Himmelsleiter. Das sollte euer Hund allerdings mitmachen können!

Die kurze Strecke versteckt allerdings auch 425 Höhenmeter, daher nimmt euch ausreichend Zeit für diese spektakuläre Wanderung.

ALTERNATIVE:

Die zweite Wanderung, der Litermont-Sagenweg, bietet eine ordentliche Streckenlänge von knapp 18km rund um den Ort Düppenweiler. Auch auf diesem Weg gibt es viel zu entdecken, denn die Region wurde durch das Kupferbergwerk Steinbrüche geprägt. Aber natürlich erreicht ihr immer wieder Grafiktafeln die euch über verschiedene Erzbergsagen, historisches und geologisches informieren.

Der Wegverlauf ist überdurchschnittlich abwechslungsreich, so lauft ihr über Serpentinen, steile Hänge in offene Landschaften, die immer wieder Blicke auf das Litermontmassiv freigeben oder den Höhenzug der Merchinger Muschelkalkplatte bieten.

Auch bei dieser Tour sind knapp 380 Höhenmeter zu bewältigen, daher ist diese Tour durchaus als Mittel bis Schwer einzustufen, je nachdem wie gut ihr euch selber einschätzt.

  • Saarschleifen Tour

Diese Tour ist eine wirklichen Traumschleifen Wanderung. Nicht nur, dass ihr an der imposanten Bergruine Montclair vorbeikommt und kurz danach schon mit der kleinen Fähre Welles über die Saar setzten müsst, sondern ihr erklimmt auch den Berg hinauf zur Cloef, dem Saarschleifen Blick.

Mit knapp 16 km und mehr als 560 Höhenmetern setzt diese Tour schon einiges an Kondition voraus, sie lässt sich auch nicht wirklich abkürzen*. Die Stille im Naturschutzgebiet Steinbachtal ist umwerfend. Die Hunde lieben dieses Tal besonders, denn immer wieder können sie im Bachlauf die Pfoten kühlen und über zahlreiche Bäume klettern. Über Stufen führt der Weg hinauf zur Cloef. Allerdings belohnt euch der Weg immer wieder mit phantastischen Ausblicken auf das Saartal.

Ganz ehrlich, diese Tour ist ein absolutes Muss, wer hier nicht gewesen ist, war nicht im Saarland. Aber das ist nur unsere persönliche Dogstours-Meinung.

Übrigens kostet die Fähre** 2€/Person, danach empfehlen wir euch, im Fährhaus einzukehren und den wirklich sehr guten hausgemachten Kuchen zu probieren. Und wenn ihr Glück habt, ist der Schnapsverkäufer oben an der Cloef, der euch gerne seinen selbstgebrannte probieren lässt.

*ab der Cloef könntet ihr den Bus zurück nach Mettlach nehmen.

** Fahrtzeiten: April bis Oktober: täglich von 10.00 – 17.50 Uhr — Montag Ruhetag

Wenn montags Feiertag ist, verschiebt sich der Ruhetag auf Dienstag.

November und März: Fahrbetrieb an den Wochenenden

Dezember bis Februar geschlossen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meinen Namen, E-Mail und Website in diesem Browser speichern, bis ich wieder kommentiere.