Bezaubernde Gegend

Das Elbsandsteingebirge ist einmalig. In Mitteleuropa gibt es nichts vergleichbares.

 

Die überwältigen Sandstein Felsformationen stehen fast mystisch im dichten Wald, der sächsischen und böhmischen Schweiz. 

Auf Rund 170 Quardratkilometer erstreckt sich das Elbsandsteingebirge ĂĽber Sachsen und Tschechien.

Die Bastei ist die berühmteste Felsformation der Sächsischen Schweiz und daher auch das beliebteste Ausflugsziel der Region. Von der Basteiaussicht aus (die aus Sicherheitsgründen zur Hälfte gesperrt werden musste) bietet sich ein einmaliges Panorama mit Blick auf zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie den Lilien- oder den Königstein.  Über die Brücke gelangt man zudem auch zur bekannten Ruine der Felsenburg Neurathen. Sie ist die größte mittelalterliche Felsenburg der Region. Erlebt spektakuläre Weitblicke in und über das Elbtal und das Elbsandsteingebirge.

„Wer das Strahlen der Morgenröte sehen will, muß durch die Nacht wandern.“

– Annelie Mäder

Ganz mutige schlafen in den Bergfelsen

Im Nationalpark ist es verboten zu zelten oder im Freien zu ĂĽbernachten.

Als Ausnahme und in Anerkennung der Tradition aus dem Sächsischen Klettersport ist es ausschließlich an 58 gekennzeichneten Freiübernachtungsstellen (Boofen) möglich, im Freien zu übernachten, wenn dies im Zusammenhang mit der Ausübung des Felskletterns geschieht. Alle offiziellen Boofen sind als solche gekennzeichnet. Sie liegen außerhalb der Kernzone.

Warum Du ins Elbsandsteingebirge reisen solltest…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meinen Namen, E-Mail und Website in diesem Browser speichern, bis ich wieder kommentiere.